Menü

Download Center

Home

Frankreich

Im Berichtsjahr erzielte Swiss Life Frankreich ein Segmentergebnis von CHF 287 Millionen (Vorjahr: CHF 217 Millionen). Das Segmentergebnis erhöhte sich in lokaler Währung um 31%. Dies ist in erster Linie auf eine Steigerung des nach wie vor hochwertigen Neugeschäfts, höhere Fee-Erträge aufgrund gestiegener Vermögen sowie eine verbesserte Finanzmarge und verbesserte technische Margen in der Sach- und Haftpflichtversicherung zurückzuführen. In der Krankenversicherung trug die kürzlich erfolgte Umsetzung der neuen Gesundheitsreform zu einer zusätzlichen Zunahme der Schadenfälle bei. Derweil verzeichnete die Risikovorsorge eine ungünstige Schadenentwicklung.

Der Versicherungsmarkt wuchs 2021 in lokaler Währung um 19% und erholte sich entsprechend nach einem Rückgang im Jahr 2020 (12%). Haupttreiber war das Spar- und Alters­vorsorge­geschäft, welches ein Wachstum von 30% verzeichnete. Das Krankenversicherungs- und Risikovorsorgegeschäft sowie die Sach- und Haftpflichtversicherung legten um 4% zu. Swiss Life Frankreich steigerte die Prämien­einnahmen auf CHF 7,7 Milliarden. Der Fokus lag dabei unverändert auf Profitabilität und Qualität im Neugeschäft. Im Spar- und Altersvorsorge­geschäft erhöhten sich die Prämieneinnahmen in lokaler Währung um 26%. Der Prämienanteil aus anteilgebundenen Verträgen war mit 58% in etwa doppelt so hoch wie der Marktdurchschnitt – dies dank der Private-Insurer-Strategie und der auf das Premiumkundensegment ausgerichteten Überschussbeteiligungspolitik. Der Beitrag der anteilgebundenen Verträge zum Neugeschäft konnte weiter auf 72% gesteigert werden. Ende 2021 machten diese Verträge 50% der Reserven des Lebengeschäfts aus. Im Krankenversicherungs- und Risikovorsorgegeschäft erhöhten sich die Prämieneinnahmen dank guter Vertriebsdynamik in der Krankenversicherung und der Risikovorsorge um 9%. Mit dem Vertrieb von Spar­produkten leistete Swiss Life Banque Privée auch 2021 einen positiven Beitrag zum Geschäft mit vermögenden Privatkunden. Die Fee-Erträge stiegen im Berichtsjahr von CHF 338 Millionen auf CHF 414 Millionen. In lokaler Währung entspricht dies einer Steigerung um 21% und ist auf höhere Vermögen und starke Zuflüsse insbesondere im Spar- und Altersvorsorgegeschäft zurückzuführen.

Im Jahr 2022 wird sich Swiss Life Frankreich weiterhin auf die Beratung und die Betreuung ihrer Kunden im Premiumsegment konzentrieren, indem sie vermögenden Kunden umfassende Versicherungs- und Wealth-Management-Lösungen bereitstellt und Selbständigerwerbenden und Unternehmen eine breite Palette an Lösungen für die private Risiko- und Altersvorsorge anbietet. Unterstützt wird diese Strategie durch die weitere Umsetzung der Multivertriebsstrategie, die zur Steigerung der Vertriebskraft beiträgt. Das Unternehmen will zudem die Skalierbarkeit und die Effizienz seines Geschäftsmodells optimieren sowohl durch eine Steigerung der Effizienz im Vertrieb, die Entwicklung phygitaler Journeys durch die Nutzung bestehender Portale als auch durch die Implementierung automatisierter Prozesse mit seinen wichtigsten externen Partnern und Vertreibern.

Kennzahlen Frankreich

Beträge in Mio. CHF
    2021   2020   +/–
Verbuchte Bruttoprämien, Policengebühren und erhaltene Einlagen   7 687   6 277   22%
Verdiente Nettoprämien   3 905   3 503   11%
Kommissions- und Gebührenerträge   414   338   22%
Finanzergebnis   977   774   26%
Übriger Ertrag   7   3   n. a.
Total Ertrag   5 304   4 618   15%
Versicherungsleistungen und Schadenfälle (netto)   –3 443   –2 841   21%
Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer   –303   –409   –26%
Zinsaufwand   –76   –76   1%
Betriebsaufwand   –1 195   –1 076   11%
Total Aufwand   –5 017   –4 401   14%
Segmentergebnis   287   217   32%
Kontrollierte Vermögen   51 781   50 135   3%
Versicherungstechnische Rückstellungen   42 011   40 179   5%
Anzahl Mitarbeitende (Vollzeitstellen)   2 681   2 576   4%
WSGE_DP_graph_segmentreporting_3